Home    Hilfe  

 

Kalenderbilder   ©  Johannes Steinbrück - Hermannsdalstinden mit Munkebu                                                                      

 

  Lofotansichten - Rückblick auf die Ereignisse im November 2006

 

graue Linie

Lofotansichten - Stand 01.12.06    

 

03.11.06

Heute wurde der neue Verkehrsplan für Midt-Hålogaland veröffentlicht. Wenn die Festlandsverbindung Lofotens ( Lofast) 2007 eröffnet wird, kommen unter anderem große Änderungen im Fährbetrieb.

Während der Saison gibt es mehr Kapazität auf der Strecke Bodø- Moskenen, Værøy und Røst inklusive. Die Verbindung Svolvær-Skutvik wird hingegen eingestellt.

Melbu-Fiskebøl, hier kommt eine kleinere Fähre und man muss mit weniger Fährfahrten pro Tag rechnen.

Die Verbindung Bognes-Lødingen bekommt viel mehr Kapazität.

Für die Strecke Svolvær-Skrova muss eine neue Verbindung kommen, vielleicht muss man noch einmal mit dem Fähranleger auf die Insel Storemolla umziehen.

 

19.11.06

Die Tage sind kurz, aber es ist nicht besonders winterlich. Es sind nur wenige Schneereste und tagsüber ist es warm. Gestern war 7-8 Grad und das ist für November sehr warm und es soll so bleiben. Ich muss sagen, ich habe nichts dagegen.
Es ist eine ruhige Zeit, aber es sind viele Heringboote unterwegs und das bedeutet viel Aktivität in den Häfen. Und vor meinem Fenster.

 

29.11.06

Es gibt nicht viel,  das an den Winter erinnert. Es ist für die Jahreszeit sehr warm, bis 10 Grad. Es hat geregnet, teilweise sehr viel, und Schnee gibt es nur in den Bergen. Laut Wetterbericht soll es weiter so bleiben.
Über das letzte Wochenende war es stürmisch und Regen ohne Ende. Die Fähren zwischen Lofoten und Bodø waren wegen des schlechten Wetters eingestellt. Die Strasse zwischen Fiskebøl und Laukvik war gesperrt, weil Wasser ein Stück von der Straße in den Morfjord gespült hatte.

Die Tage sind kurz und noch neun Tage und die Sonne ist unter dem Horizont.

Gestern Abend war ein fantastisches Nordlicht zwischen den Wolken zu sehen, aber leider waren die Wolken sehr dicht.

Das alte Hurtigrutenschiff Finnmarken, die als größter Museumsgegenstand der Welt bezeichnet wird, steht wahrscheinlich vor dem Aus. Wenn die Regierung nicht die Bewilligungen ändern, ist es wahrscheinlich, dass die Finnmarken abgebrochen wird. Die Lage ist ernst und der Verfall ist so weit fortgeschritten, dass sehr viel Geld benötigt wird.

Geir Svendsen

Da Geir sehr gut deutsch spricht und schreibt, können Fragen an ihn zu Land und Leuten der Lofoten auch direkt gestellt werden -> geirsven@online.no

 

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  


copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter