Home    Hilfe  

 

Kalenderbilder
  ©  Johannes Steinbrück - Berge Vestvågøyas im Sonnenaufgang

 

  Lofotansichten - Rückblick auf die Ereignisse im Dezember 2007

 

graue Linie

Lofotansichten - Stand 01.01.08    

 

02.12.07

Eine neue Zeit für die Lofoten ist angebrochen. Gestern hat Königin Soja die Lofast offiziell eröffnet. Tausende Menschen hatten sich in Gussesfjord versammelt, um das Ereignis mitzuerleben. Etwa um 12 Uhr begab sich ein riesiger Umzug zu den Lofoten. Ich war auch dabei, und es waren so viele Autos, dass sich der Stau teilweise nur im 5-10 km/h bewegte.
Lofast ist eine fantastische Straße, Gesamtkosten 1,7 Milliarden Kronen.
Es geht durch schöne Landschaften. Im Raum Ingelsfjord und Øksfjord sind es Fjordlandschaften, im Sørdalen und zwischen den Fjorden sind es mehr Inlandslandschaften.

Was bedeutet nun die Lofast für uns Einheimische und für die Touristen? Es bedeutet, dass wir fahren können, wann wir es wollen, keine Fähre, keine Wartezeit, weniger Treibstoffkosten, direkter Zugang zum Flughafen Evenes, niedrigere Transportkosten, mehr Touristen und damit Arbeitsplätze usw.

Welche Änderungen sind es praktisch:
Die Fähre Svolvær- Skutvik fährt im Winter nur noch eine Tour pro Tag, im Sommer zwei.
Die Fähre Bognes- Lødingen, drei Fähren statt zwei.
Die Bootsverbindung Svolvær - Narvik wird eingestellt.
Mehrere Busse pro Tag zwischen Lofoten-Flughafen und Narvik.
Deutlich mehr Flüge ab und nach Evenes, Direktflüge ins Ausland werden momentan erwägt.
Für mich ist es witzig, dass ich von Svolvær nach Digermulen mit dem Narvikbus reisen kann.

Sonst ist es bei uns winterlich, die Sonne verschwindet in wenigen Tagen hinter dem Horizont.
Wir habe wenige Zentimeter Schnee und es ist um 0 Grad.

 

14.12.07

Die Vorweihnachtszeit auf den Lofoten ist wettermäßig gemischt gewesen. Wir haben viele schöne Tage erlebt, aber auch reichlich Sturm und Regen. Vor einigen Tagen hatten wir sogar Schnee, aber das ist schon wieder Geschichte.
Letzte Nacht hatten wir einen starken Sturm und sehr viel Regen. Die Temperaturen lagen bei bis zu + 10 Grad.
Die meisten Fähren wurden heute Vormittag wegen des Unwetters eingestellt. Momentan ist Superwetter, es ist sternenklar und Nordlicht, aber die Wettervorhersage ist klar, ab Morgen kommt wieder Sturm, Starke 22 m/s und viel Niederschlag.
Es ist also keine weiße Weihnacht in Sicht........

Sonst gehen die Weihnachtsvorbereitungen wie normal. Svolvær merkt die Lofasteröffnung angeblich sehr positiv, zumindest was den Einzelhandel angeht.

 

20.12.07

Weihnachten steht vor der Tür, aber bei uns sieht es nicht gerade weihnachtlich aus.
Es ist kein Schnee, es ist für die Jahreszeit zu warm und es stürmt und regnet fast ununterbrochen.
Die letzte Woche war sehr stürmisch. Fähren wurden eingestellt, die Hurtigruten mussten teilweise an Svolvær und Stamsund vorbeisegeln. Schlimmer war es weiter im  Norden, wo die Strecke Honningsvåg-Kirkenes mehrmals gestrichen wurde. Und für Heiligabend und die Weihnachtstage sieht es nicht besser aus, Sturm und extrem viel Niederschlag.
Witzig finde ich es trotzdem, dass es diese Woche hier im Norden bis 30 Grad wärmer war, als in Südnorwegen.
Es ist sehr dunkel, weil kein Schnee ist, aber morgen ist Sonnenwende und dann geht es schnell mit dem zurückkehrenden Licht.

Für Anglertouristen noch etwas Neues: ab 2008 kann man, wenn es wie geplant geht, unbegrenzt Fisch mitnehmen, aber man muss mit einem Profifischer mitfahren und was über 15 Kilo ist, von ihm kaufen.

 

28.12.07

Die Weihnachtstage sind schon vorbei, aber bei uns war es nicht die beste Weihnachtsstimmungen. Das Wetter war so schlimm. Es hat geregnet wie im Regenwald, es hat gestürmt ohne Ende.
In der Nacht zum Heiligabend war der Sturm so stark, dass in Fiskebøl Wandstücke aus der neuen Fabrik rausgerissen wurden und die beiden Stahlpforten wurden zerstört. Also sehr stark.
Heiligabend wurden drei Leute an der Mole in Svolvær und Kabelvåg von Wellen erfasst, aber sie kamen wie bei einem Wunder glimpflich davon.

Warm ist es auch. Heiligabend war die Strecke Lofoten bis Tromsø, mit wenigen Ausnahmen im Mittelmeer, die wärmste Gegend in Europa, bis plus 10 Grad.
Heute ist wieder sehr schlechtes Wetter und die Fähren sind eingestellt, weil im Vestfjord bis 12 Meter hohe Wellen sind, aber es wurde schönes Silvesterwetter versprochen.

Ich wünsche euch allen alles Gute für das Neue Jahr.
 

Geir Svendsen

 

Da Geir sehr gut deutsch spricht und schreibt, können Fragen an ihn zu Land und Leuten der Lofoten auch direkt gestellt werden -> geirsven@online.no

 

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  


copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter