Home    Hilfe  

 

Kalenderbilder
   ©  Johannes Steinbrück - Austvågøy-Berge vor Regenhimmel                             Vergroesserung bei Pixelsea

 

  Lofotansichten - Rückblick auf die Ereignisse im Oktober 2005

 

graue Linie

Lofotansichten - Stand 01.11.05    

 

04.10.05

Es ist wahrscheinlich keine Überraschung, aber es regnet noch. Die Leute, die die Wetter-Aufzeichnungen machen sagen, es hat 75 Tage geregnet. Woher kommt so viel Wasser? In den letzten Tagen war nur ein einziger Tag mit Sonne - Freitag. Sonst bleibt es beim Alten: Sturm und Elend.

Vor einigen Wochen ist der Neuschnee in die Berge gekommen, aber nun ist er wieder weg. Das Unwetter ist ein Riesenproblem für die Fischer. Der Heringsaison ist in vollem Gange, aber das gilt momentan nur teilweise für die großen Boote.

Es ist auch Elchjagd, aber die Jaeger haben ebenfalls nicht die besten Verhältnisse. Wenigstens ist hier in Digermulen die Jagd vorbei. Dann bis nach meinem Urlaub.


Zwischenzeitlich war Geir in Prag und in Südtirol in Urlaub.

 

24.10.05

Nach fast 90 Regentagen haben wir wieder einige schöne Tage erlebt. Sonne und blauer Himmel, kaum zu glauben. Heute Nacht hat es geschneit. Bei uns zwar nur 1 cm Schnee, in Sortland hingegen ist es viel mehr. Also muss man Winterreifen aufziehen usw., aber es ist wieder Regen gemeldet.

Die neue Regierung hat entschieden, in den nächsten vier Jarhren wird vor Lofoten nicht nach Öl gebohrt, sondern vor den Vesterålen, das ist wenigsten ein Anfang.

Die Bauarbeiten der Festlandsverbindung gehen sehr schnell voran. An der Strecke Raftsund-Øksfjord liegen sie 7 Monate vor dem Plan. An dem großen Tunnel sind nur noch zwei Kilometer zu sprengen, deswegen wird an mehreren Strecken Winterurlaub gemacht - verstehe es wer kann.

Ab Neujahr wird mit dem Bau eines neuen Hafens in Fiskebøl anfangen

 

30.10.05

Nach einer Woche Superwetter mit Sonne und blauem Himmel ist es wieder regnerisch geworden. Aber wäre es nicht so dunkel, könnte man glauben, dass es Frühling ist. Freitag war es bis 17 Grad und jeder Schneefleck ist weggetaut. Die Bäume fangen an grün zu werden.

Heute Nacht war es sehr stürmisch, umgekippte Bäume und sowas. Samstag Vormittag wurde ein Bus bei Nykvåg (Vesterålen) von Windböen umgekippt, zwei Personen wurden dabei verletzt.

 

Geir Svendsen

 

Da Geir sehr gut deutsch spricht und schreibt, können Fragen an ihn zu Land und Leuten der Lofoten auch direkt gestellt werden -> geirsven@online.no

 

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  


copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter