Home    Hilfe  
Anreise zu den Lofoten

   Anreise 1

 

graue Linie

Land und Leute  Anreise 1- Stand 07.02.05    

 

...mit dem Flugzeug ab Düsseldorf zu den Lofoten 
 
Es hat schon einen gewissen Reiz, die Lofoten per Flugzeug zu erreichen. Man fliegt ab Oslo entlang der norwegisch-schwedischen Grenze, geht bei Trondheim an die Küste und hüpft über den Svartisen, den zweitgrößten Gletscher Norwegens. Ist schon irre, Norwegen mit seinen Bergen, Gletschern, Fjorden und Tälern von oben zu sehen. Und wer dann noch das Glück hat mit dem richtigen Piloten zu fliegen, der geht im Tiefflug über den Svartisen - Wahnsinn. 

Sollte das Wetter bei der Landung in Bodø schlecht sein, dann hat das oft nichts mit dem Wetter in den Lofoten zu tun. Die Lofoten haben ihr ganz eigenes Wetter. 

Ab Bodø fliegt die Fluggesellschaft Wiederø mit meist zweimotorigen Anreise mit der HurtigrutenDash-8 Propellermaschinen. Sind tolle Flugzeuge. Wer dann noch über Leknes (Zwischenstopp) nach Svolvær weiterfliegt, der hat sich den Rundflug über die Inselwelt schon fast gespart und kann erahnen, was ihn erwartet. 
 

Flugstrecke 

Entfernung 

Flugzeit 

Düsseldorf - Oslo 

996 km 

1,75 Stunden 

Oslo - Bodø 

837 km 

1,50 Stunden 

Bodø - Leknes 

100 km 

25 Minuten 

Bodø - Svolvær 

110 km 

1 Stunde 

 

Die Flugroute ab Düsseldorf habe ich als Beispiel gewählt, da ab hier die Flugstrecke an einem Tag zurückgelegt werden kann. Das heißt Düsseldorf ab 9:00 Uhr, Leknes an 15:25 Uhr. Leknes ist als Flughafen in den Lofoten günstig, da Leknes in der Mitte der Inselgruppe liegt und man ab dort gut mit dem Bus nach Norden (Svolvær) oder nach Süden (Å) fahren kann. Es gibt natürlich auch andere Möglichkeiten in einem Tag auf die Lofoten zu fliegen, von fast jedem internationalen Flughafen in Deutschland. 

Achtung Flugpreis! Da sich (leider) nicht jedes Reisebüro die Mühe macht, die günstigsten Konditionen rauszusuchen, kann es zu erheblichen Preisunterschieden kommen. Kaum zu glauben, aber nur durch Preisvergleich habe ich beim letzten Flug 250,- Euro (!) gespart, wobei die Fluggesellschaften immer die gleichen waren. Aufpassen muss man auch bei der Flugroute - es gibt da Exoten, die wollen einen über Paris nach Oslo fliegen lassen. Das ist zwar günstig, aber man benötigt so mindestens 2 Tage für den Hinflug (Übernachten in Oslo!). 

Oft werden im Sommer Charterflüge nach Bodø und/oder Tromsø angeboten. Die Preise sind sehr gut. Bei der Planung sollte man allerdings berücksichtigen, dass teilweise Bausteine genommen werden müssen (z.B. Flug + Mietwagen oder Wohnmobil oder Rorbuer usw.), was eventuell ganz interessant ist. Hinzu kommt natürlich noch der Flug bzw. die (Über-)Fahrt zu den Lofoten. Wo man sich preislich und zeitlich besser steht muss man durchrechnen.

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  


copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter