Home    Hilfe  
Planungstools fuer die Lofoten

  Reiseplanungstools 2017

 

graue Linie

Reiseplanungstools 2017 - Stand 07.07.17    

 

Nachfolgend einige Tools und Infos für die Reiseplanung 2017 zu den Lofoten. 

Reiseplanung 

Ich berücksichtige dabei nur Infos und Tools, die direkt die Lofoten betreffen.

 

Alle Tools und Links wurden so gut wie möglich überprüft. Eine Gewähr für genannte Preise und Zeiten kann nicht übernommen werden und können abweichen.

 

Fährpläne

Reisezeit

Reiselänge

Flugpläne

Mietwagen

Busfahrpläne

Reise buchen

Preisniveau

Sprache

Mitternachtssonne

Busfahrpläne

Aha!

Katalogdownload

weitere Infos

 

 


 

 Lofast - fährenfreie Verbindung zu den Lofoten

2007 wurde die Lofast eröffnet. Damit sind die Lofoten heute fährenfrei zu erreichen. Die Strecke führt von Narvik über die E10 bis Gullesfjordbotn in der Kvæfjord-Kommune und ab dort auf der neuen E10 bis zur Abzweigung ins Raftsundgebiet vor der Raftsundbrücke, wo die Lofoten beginnen.

Die Fähre Melbu - Fiskebøl wird trotz dieser Straße nicht eingestellt, sondern nur in der Kapazität etwas verringert Fähre Fiskebøl - Melbu

Die Fähre Skutvik  - Svolvær bleibt ebenfalls vorerst bestehen Fähre Skutvik - Svolvær

 

 Fährpläne - Hurtigruten - Hurtigboot

 

Hurtigruten
 

Nordgehend

ab Bodø Kl. 15.00 Uhr

ab Stamsund 19.30 Uhr

ab Svolvær 22.00 Uhr

Raftsund ca. 23.00 Uhr

Südgehend

Raftsund ca. 16.00 Uhr

ab Svolvær 19.30 Uhr

ab Stamsund 21.30 Uhr

 

 

Die Distanzpreise der Hurtigruten, also Kurzstrecken von einem Hafen zum anderen, können der Webseite der Hurtigruten entnommen werden. Dazu wie folgt vorgehen:

hier klicken und die Webseite der Hurtigruten aufrufen

unter "Suche" rechts oben "Teilstrecken" eingeben, oder hier klicken

dort dann die entsprechende Seite anklicken.

 

Entgegen eventueller Auskünfte von Reisebüros - die Hurtigruten muss für Kurzstrecken ohne Auto nicht vorgebucht zu werden!! Nur in den Sommermonaten kann es mal zu Engpässen kommen.
Und selbst mit Auto sind außerhalb der Hauptsaison oft noch Plätze frei!

 

Fähren und Schnellboot

Für Infos zu Fähren und Schnellbooten gibt es zwei sehr gute Seiten im Internet.

Bei 177nordland.no findet man alle Fähr- und Schnellbootzeiten in Nordland.

Bei Torghatten-Nord.no findet man ebenfalls fast alle Fähr- und Schnellbootzeiten in Nordland, hier mit Preisen.

 

Zeichenerklärung:
1 - 7 = Wochentage
1 = Montag
D = täglich
X = außer
DX7 = täglich außer Sonntags


 

 Muss man die Fähre Bodø - Moskenes reservieren?

Von hundert Wohnmobilisten die ich frage, sagen 50 ja und 50 nein. Es ist eine Frage der eigenen Flexibilität in der Reiseplanung.

Bis Juni und ab September ist auf jeden Fall keine Fährreservierung erforderlich, dann ist es ruhig in den Lofoten.

Einen Fährplatz zu reservieren ist jedenfalls kein Problem und kann von Deutschland aus bei
Hurtigruten gemacht werden.


 

 Reisezeit

Die Lofoten haben in jeder Jahreszeit ihren Reiz. Jeder der vielen Bildbände von den Lofoten stellt dies eindrucksvoll unter Beweis. 

Juli und August sind vielleicht die wärmsten Monate, aber auch die touristenreichsten - viele Norweger machen im eigenen Land auch gerne Urlaub. Im Gegensatz zum restlichen Norwegen  gibt es hier nur wenige ruhige Nebenstraßen. Ich bevorzuge die Vor- und Nachsaison.  
Leider sind dann aber auch viele Events geschlossen. Andererseits, die  Natur hat immer geöffnet.


 

 Reiselänge

Nach dem Gesetz der Wahrscheinlichkeit werden Kurzbesucher die Lofoten im Regen erleben. Das ist die Rache der Lofoten für das kurze Verweilen auf den Inseln ;-) . 

Im Ernst, wer sich nicht wenigstens einige Tage oder ein bis zwei Wochen Zeit für die Lofoten lässt, wird nicht viel sehen. Die Lofoten bieten viel mehr als nur tolle Berge im Meer an der E 10.

Wer etwas länger auf den Lofoten verweilt, dem wird der plötzliche Sommernebel, der sich wie ein Deckel über die Lofotwand legt, nichts ausmachen. Langanhaltenden Regen über viele Tage erlebt man selten, aber wie gesagt, wer nur über die Lofoten huscht, hat ausgerechnet die Regentage erwischt - oder?


 

 Flugpläne und -preise

Es ist schier unglaublich, welche verschiedenen Möglichkeiten es momentan gibt, zu den Lofoten per Flugzeug zu gelangen. Von daher ist eine Preisangabe auch sehr schwierig und variiert ganz grob zwischen 480,- und 850,- Euro pro Person, ohne evtl. Billigflugangebote.

Da wären z.B.

Frankfurt a.M. - Oslo-Gardermoen - Bodø - Leknes o. Svolvær

oder

Frankfurt a.M. - Amsterdam - Oslo-Gardermoen - Bodø - Leknes o. Svolvær o. Evenes

oder

Fankfurt/Hahn -> Sandefjord  mit Bus nach Oslo-Gardermoen - Bodø - Leknes o. Svolvær o. Evenes

oder

Frankfurt a.M. Direktflug nach Tromsø und dann mit dem Mietwagen oder der Hurtigruten nach Svolvær

oder

Frankfurt a.M. Direktflug nach Kiruna (Schweden) und dann mit dem Mietwagen zu den Lofoten.

oder oder oder...

Mit anderen Worten, man benötigt ein sehr gutes und vor allem servicefreundliches Reisebüro, dass einem diese ganzen Alternativen zeitliche und preislich raussucht. Hinzu kommen einige Charter- und Billigflüge, die hier nicht alle aufgeführt werden können.

 


 

 Mietwagen

Die Mietwagenpreise in Schweden sind wesentlich günstiger, als die in Norwegen. Gegebenenfalls lohnt hierdurch eine Anreise über Schweden!!

 


 

 Busfahrpläne

Busfahrpläne in den Norden können bei 177nordland.com runtergeladen werden.


   

 Wann sollte man buchen?

Möglichst früh. Wenn man in der Sommerzeit auf die Lofoten will, dann sollten die Buchungen bis Ende Dezember abgeschlossen sein. Vor allem die Flüge werden mit der Zeit teurer (wenn man noch einen bekommt), weil die günstigen Plätze sehr schnell weg sind.


 

 Wo sollte man buchen?

Ich buche die Unterkünfte oft direkt. Mit eMail und Fax ist dies in englisch problemlos möglich. Deutsch klappt manchmal!

Bei eventuellen Flügen benötigt man ein sehr gutes Reisebüro, das sich auch die Mühe macht, die günstigste Verbindung rauszusuchen. Außerdem muss der Flug mit Bus- und Schiffszeiten zusammenpassen - das ist manchmal echte Tüftelarbeit. 


 

 Sind die Lofoten teuer?

Eigentlich ist die Anreise zu den Lofoten das Teuerste an einer Lofotenreise. Unterkünfte gibt es fast für jeden Geldbeutel. Verpflegung ist den norwegischen Preisen angepasst. Rorbuers und Sjøhus fangen bei 50,- Euro pro Nacht an und gehen rauf bis über 300,- Euro pro Nacht.

Endreinigung liegt zwischen 10,- und 25,- Euro, Bettwäsche bei ca. 7,50 Euro pro Bett, für die ganze Buchungszeit. 

In den Restaurants kann es schon mal ein bisschen mehr sein. Ein Glas Bier 0,5 l kostet hier so um die 7,- Euro (nicht Kronen!). Fischsuppe oder Vorspeise ca. 7,50 Euro. Fisch- und Fleischgerichte zwischen 15,- und 25,- Euro und mehr.

Nicht vergessen sollte man eventuelle Eintrittspreise und Ausflüge, die hauen ganz gut in den Geldbeutel.


 

 Welche Sprachen verstehen die Lofotinger?

Englisch ist kein Problem, das kann fast jeder Lofotinger. Deutsch sprechen nur wenige. 

Da wir Gast auf diesen Inseln sind, sollten wir zumindest die sprachlichen Höflichkeitsformen der Norweger probieren. Ein "ja", "nei", "vær så god (waschegu)", "takk" und "ha det" könnten da den Anfang machen,
(ja, nein, bitte, danke, tschüß)


 

 Kann man in den Lofoten eine Walsafari machen?

Es gibt kaum organisierte Walsafaris auf den Lofoten, außer den Orca-Touren im Herbst. Hier ist ein Nachfragen in der Touristen-Info eine gute Quelle. 

Ich habe das Glück gehabt, viele Orcas in freier Wildbahn zu erleben, ohne Safari, direkt im Vestfjord in der Nähe von Digermulen. 

Hierfür gibt es aber keine Wal-Garantie. 

 

 


 

 Wird es um Mittsommer dunkel oder dämmrig?

Nein! 

Es bleibt hell - die Sonne scheint voll, wenn auch etwas tiefer. Nur die Natur wird nachts ruhiger.


 

 Kann man bei dem Licht schlafen?

Ja! 

Ich gewöhne mich immer schnell an diese Helligkeit, schlafe aber nicht so lange wie bei völliger Dunkelheit.

Warum auch, die Natur ist so toll, da stehe ich auch gerne mal um 3:00 Uhr auf und mache Fotos.


 Wo liegen die Lofoten eigentlich?

Stimmt, diese Frage ist mit eine der häufigsten, die mir gestellt wird - aber meistens von Leuten, die meine Internet-Seite noch nie besucht haben.

Also, die Lofoten liegen ca. 100 - 300 km nördlich des Polarkreises, ca. 3000 km von Siegen in Südwestfalen entfernt.


 

 Und wie leben die Menschen dort und was essen die...?

Um es kurz zu machen, die Lofoten liegen kulturell, musikmäßig, hinsichtlich der Restaurantdichte und bezüglich ihres Kommunikationsstandards mitten in Europa und sind auf vielen Gebieten moderner als manch deutscher Landstrich. 

Hier gibt es Rock-, Blues- und Brassbands. Hier gibt es Musikkneipen und Kunstzentren, Filmschulen und professionelle Theatergruppen.

Hier - ähh - dort ist echt was los!! 

 Download - Lofoten-Info-Guide 2017

Lofoten-Info GuideDer Lofoten-Info-Guide 2017 ist das aktuellste Infomaterial von den Lofoten. Enthalten sind neben vielen Infos zu den Lofoten vor allem viele Adressen von Rorbuers, Sjøhus, Hotels, Campingplätzen usw.

zum Lofoten-Info-Guide hier klicken



 

 weitere Infos

Die Seite von lofoten-online.de ist voll von vielen Infos und Tipps zu den Lofoten.

Wenn das nicht genügt, sind neben der Adresse der Destination Lofoten AS die Webseiten www.lofoten-startside.no und www.lofoten.com hervorragende Anlaufstellen und dann selbstverständlich das Norwegen-Forum .

 

So, nun viel Spaß bei der Reiseplanung!

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  

copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter