Home    Hilfe  
Land und Leute

  Land und Leute des Raftsundes

 

graue Linie

 Land und Leute des Raftsundes - Stand 01.08.10    

 

 Land


DigermulenDer Raftsund, von Helge Ystgaard* als das innere Filet Norwegens bezeichnet, ist hinsichtlich seiner beeindruckenden Landschaft wohl kaum zu überbieten. Nicht ohne Grund zieht es seit jeher immer wieder Könige, Kaiser und Kreuzfahrer in diese Gegend.

Seit Erweiterung der Europastraße E 10 bis in den Raftsund ist dieses Gebiet auch dem automobilen Touristen zugänglich. Und ab Dezember 2007, mit Eröffnung der "Lofast", ist der Raftsund das fährenfreie Tor zu den Lofoten.

Wer aufmerksam durch die Landschaft des Raftsundgebietes fährt, also von Myrland bis in Storfjell, der wird viele Landschaften Norwegens wiedererkennen. Fjorde, Fjell, raue Berge, Gletscher, sanfte Wiesen, Sunde, Bauernhöfe, Lachszuchtanlagen, Forellenseen, Rentiere, Inseln, Hügel, Elche, Wälder uvm. Das Raftsundgebiet ist gleich Norwegen en Miniature.

*Helge Ystgaard, Abteilungsdirektor im Außenministerium (Stand 2007), bezeichnete den Raftsund als inneres Filet Norwegens, als er mit ca. 100 Botschaftern aus aller Welt eine Rundreise durch Norwegen unternahm.

 

 Leute


2006 fand man in Korsnes, gegenüber von Digermulen, eine Felsenzeichnung von einem Rentier, dessen Alter man auf ca. 11.000 Jahre schätzt. Ob damals schon die Besiedlung dieses Gebietes begann wird wohl noch länger eine Frage bleiben. Heute leben ca. 300 Menschen im Raftsundgebiet.

Zu den bekanntesten Söhnen dieses Gebietes zählen der Schriftsteller Sigurd Sivertsen (1878-1951), der Wissenschaftler und Soziologe Stein Rokkan   (1921 - 1979) sowie der Unternehmer Bent Eriksen (Pundslett Laks AS)...

Geir Svendsen...und Geir Svendsen (geb. 1953), der durch sein unermüdliches Engagement als Lokalhistoriker und Fremdenführer das Raftsundgebiet weit über die Grenzen Norwegens hinaus bekannt gemacht hat.

Vielen Dank an ihn für die Unterstützung beim Erstellen dieser Webseite. Ohne sein Wissen und sein historischen Quellen wäre dies nie zustande gekommen.

CH-I-Hammerbeck In herausragender Weise mit dem Raftsund verbunden ist der deutsche Maler   Christian-Ivar Hammerbeck (geb. 1948).  Christian-Ivar Hammerbeck arbeitet heute überwiegend in seinem "Atelier Trollfjord-Galleri/Lofoten" nahe Digermulen in den Ost-Lofoten.  Die Landschaften des nördlichen Norwegen  - ein unerschöpfliches Thema in den Aquarellen des Malers.

 

 

 

 Elche


ElchKaum zu glauben, aber wahr, es gibt tatsächlich Elche im Raftsundgebiet. Im Norden Austvågøyas wird immer mal wieder eine Herde in den Bergen Myrlands gesichtet, die manchmal bis an die Straße kommen (von mir selber schon öfters beobachtet).

Auf Hinnøy findet man Elche in allen Wäldern abseits der Raftsundstraße.

 


 Rentiere


RentierAuf Hinnøy gibt es mehrere Rentierherden, die von Samen bewirtschaftet werden.  Einige dieser Herden halten sich im Raftsundgebiet auf und sind manchmal anzutreffen.

 

 

 Wale


OrcasIm Herbst und im Frühjahr sind Schwertwale vor dem  Storfjell bzw. Årsteinen zu finden. Ganz selten auch mal im Sommer.

Im Raftsund direkt halten sich regelmäßig Schweinswale auf und hin und wieder schwimmt ein größerer Wal durch den Sund.

 

 sonstige Tiere


Das Raftsundgebiet besitzt eine reiche Tierwelt, wo neben den vielen Vögeln vor allem zahlreiche Adler ihr Revier haben. Daneben findet man Schneehasen, Hermeline, Schneehühner und viele andere Tiere. Und nicht zu vergessen der unglaubliche Reichtum an Fisch.


 Pilze, Beeren....


PilzeDas Raftsundgebiet hält einen unglaublichen Reichtum an Pilzen und Beeren bereit. So kann eine spätsommerliche Wanderung zum Digermulkollen schnell zur Tagestour werden, von der man prall gefüllte Körbe mitbringt.

 

 


 

 

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  


copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter