Home    Hilfe  
Infos und Tipps von A bis Z

  Reisetipps und -infos A - Z

 

graue Linie

Reisetipps u. -infos A-Z - Stand 12.02.05    

 

A

Angeln
Angeln ist nicht das Problem in den Lofoten - eher die Frage, was mache ich mit dem vielen Fisch. Viele Infos hierzu gibt es bei den Norwegen-Freunden  .

 

 

 

Anreise
Zu den Lofoten kommt man mit dem Auto, dem Flugzeug, dem Schiff oder der Eisenbahn. Fahrpläne und Timetables gibt es im Internet  Anreise-Links. Insbesondere im Sommer fliegen mehrere Fluggesellschaften zu recht günstigen Preisen nach Bodø, Tromsø oder Kiruna. Flugzeiten und Flugpreise sollte man direkt dort anfragen.   
 
Tipp Leider geben sich nicht alle Reisebüros die Mühe, in diese Gegend den günstigsten Flug rauszusuchen - da sind locker einige Märker (Euros) zu sparen!

 

 

 

Autovermietung
Autovermietungen gibt es in Leknes, Stamsund, Svolvær und manch anderem Ort. Preisvergleich ist dringendst geboten! Vor allem könnte es günstiger sein, von Schweden, z.B. Kiruna, anzureisen, da hier die Mietpreise ca. 30% unter den norwegischen Mietpreisen liegen! 

Wobei, das Mieten von Autos ist nicht so wahnsinnig teuer. Einfach verhandeln! 

Adressen  Anreise-Links

 

 

B

Bergsteigen
Die Lofoten eignen sich ganz hervorragend zum Klettern in den Bergen. Dafür gibt es sogar eine eigene Kletterschule in Henningsvær. 

Speziell zu diesem Thema habe ich ein paar ergänzende Infos zusammengestellt  Bergsteigen

 

 

 

Bojer, Johan
Autor des wohl eindrucksvollsten Buches über das Leben der  Lofotfischer auf den Lofoten beim alljährlichen Lofotfang.

 

 

 

Brücken
Alle Inseln in den Lofoten sind durch Brücken und einen unterseeischen Tunnel miteinander verbunden. Mittlerweile gibt es auch eine Brücke über den Raftsund nach  Hinnoy. Eine fährlose Verbindung zum Festland ist im Bau, bis zur Fertigstellung wird es aber noch etwas dauern.

 

 

 

Busfahren
Die Lofoten eignen sich hervorragend zum Busfahren. Leider kommt man nicht in jede Ecke  Planungstools

 

 

E

Eisenbahn
Die nächsten Bahnhöfe in Richtung Oslo befinden sich in Fauske und Bodø. Von dort hat man Busanschluss nach Svolvær oder mit der Hurtigruten nach Stamsund oder Svolvær. 
Aus Richtung Schweden ist der nächste Bahnhof in Narvik, von da aus fährt der Bus über Sortland nach Svolvær oder es geht mit dem Expressboot direkt nach Svolvær.  Anreise-Links

 

 

 

Elche
Wer meint, dass Elche auf den Lofoten so selten sind, wie Kabeljau im Jotunheimen, der liegt falsch!

Im Raftsundgebiet, sowie auf Lille- und Storemolla gibt es feste Elchherden. In anderen Bereichen der Lofoten treten die Elche sporadisch auf. Da sie eher das waldreiche Gebiet bevorzugen, schwimmen die Elche wieder zurück zu den oben genannten Inseln. 

 

 

 

Entfernungen

Entfernungen auf den Lofoten 
Å - Fiskebøl = 168 km
Å - Svolvær = 134 km
Å - Leknes = 64 km
Leknes - Svolvær = 70 km
Å - Skomvær = 70 km (südlichster Punkt der Lofoten).

Entfernungen zu den Lofoten 
Hamburg - Svolvær über Kobenhagen, Oslo, Bodø = 2350 km, 
Hamburg - Svolvær über Kobenhagen, Oslo, Melbu = 2550 km, 
einen genauen Streckenverlauf gibt`s z.B. bei europäischen  Routenplanern.

 

 

 

Events
Neben den allgemein bekannten Besonderheiten der Lofoten fällt mir u.a. ein: Kletterschule in Henningsvær, Tauchsafari in Kabelvåg, Inselrundflüge in Svolvær  Aktivitäten, die vielen tollen Galerien  Galerien und die Museen  Museen.

 

 

F

Fähren
Das Fähren- und Schnellbootnetz zu und von den Lofoten ist sehr gut.  

Die Fähre Bodø - Moskenes ist die südlichste Verbindung zum Festland.  
Achtung!! Die Fähre über Røst dauert wesentlich länger.  

Die kompletten Fahrpläne gibt es im Internet  Anreise-Links

Insider-TippDie Fähren sind eine sehr gute und günstige Verbindung, um z.B. einen Tagsausflug nach Røst oder Værøy zu unternehmen. Auf der Rückfahrt erlebt man im Sommer den Lofotodden in der Mitternachtssonne.

 

 

 

Fahrradfahren
Fahrradfahren auf den Lofoten ist supergut möglich. Gute Straßen, wenig Steigungen aber streckenweise viel Wind. Mountainbike wird wegen des Windes empfohlen, ist aber kein "Muss". 
Nebenstrecken sind in der Hauptreisezeit zu bevorzugen Fahrradfahren.

 

 

 

Flora
Hier, wo Hochgebirge und Meer aufeinander treffen, hat sich auch die Flora entsprechend entwickelt. Die verschiedenen Vegetationszonen gehen ineinander über, so findet man hier Hochgebirgs-, Berg-, Heide-, Moor-, Strand- und Meerflora nebeneinander. 

Neben den vielen verschiedenen Nutz- und "Dran-erfreu"-Pflanzen spielten früher die vielen Algenarten eine wichtige Rolle als Dünger und Viehfutter. 

Die Moore lieferten ehemals einen wichtigen Brennstoff, den Torf, der aber heute keine Rolle mehr spielt.

 

 

G

Geld
Wie in ganz Norwegen kann man auch auf den Lofoten kein Bargeld mit dem Postsparbuch abheben. Auch Euroschecks sind nicht mehr gültig, es geht nur noch mit Euroscheck-Karte oder Kreditkarte. Bei Kreditkarten wird die Visa-Card bevorzugt.

 

 

 

Geographie
1227 km2, 24.500 Einwohner, 170 km lang, Berge bis 1000 m hoch, liegt zwischen dem 67. und 68. Breitengrad im Nordmeer.  Land u. Leute

 

 

H

Hotel
Viele Hotels auf den Lofoten, von einfach bis höchstkomfortabel, lassen keinem Geldbeutel Wünsche übrig  Touristenbüros und -infos

 

 

 

Hütten
Neben den Rorbuers  Unterkunft bieten auch deutsche Hüttenvermittlungen einiges an (hier hilft die Suchmaschine www.google.de google ganz gut weiter).

 

 

 

Hurtigruten
Die Hurtigrute kann man benutzen wie ein normales Personen-Transport-Schiff ohne vorzubuchen. Einfach einsteigen, bezahlen und mitfahren, z.B. von Svolvær nach Stamsund oder von Stamsund nach Bodø usw.  Hurtigruten-Info-Links 
 
Insider-TippMit dem Bus von Svolvær nach Stokmarknes, Besuch im Hurtigrutenmuseum und dann mit der Hurtigrute zurück nach Svolvær durch den Raftsund und den  Trollfjord. Die Fahrtkarte für diese günstige und sehr beeindruckende Rundreise kauft man direkt im Bus und später auf der Hurtigruten.

Die Teilstrecken der Hurtigrute sind ohne Voranmeldung befahrbar! Aktuelle ca. Fahrpreise befinden sich bei den  Planungstools.

Wie mir ein Reisender berichtete, kann es während der Hochsaison schon mal zu Engpässen auf der Hurtigruten kommen. Dann sollte man einfach mal auf dem Schiff anrufen und einen Platz reservieren.

 

 

K

Kirche
19 Kirchen/Kapellen sorgen für den geistlichen Beistand auf den Lofoten. Über Freikirchen habe ich bislang nicht viel rausbekommen. Lediglich die Baptistengemeinde in Andenes (Versterålen) habe ich mal besucht.

 

 

 

Klima
Die Lofoten liegen auf dem gleichen nördlichen Breitengrad wie Nord-Alaska, Nord-Sibirien und Mittelgrönland. Trotzdem sind die Temperaturen auf den Lofoten nicht mit denen der anderen Gegenden zu vergleichen.  
Da die Lofoten im Golfstrom liegen, bestimmt auch dieser das Klima und die Temperaturen auf den Lofoten.  

Im Winter kaum unter Null Grad, im Sommer im Schnitt um die 12 Grad, kann es bis 30 Grad (!) warm werden.

Der Mai und der Juni sind die regenärmsten Zeiten, der Juli und der August die wärmsten (ich glaube, es regnet dort zumindest weniger, als in Siegen - Anm. d. Verfassers). 

 

 

 

Kultur
Kulturmäßig ist auf den Lofoten einiges los. Malerei und Musik gibt es an vielen Orten, man muss halt die Zeit und Muße für diese Angebote mitbringen  Land u. Leute

 

 

 

Kurioses
Nicht nur, dass einige Seen auf den Lofoten zu den tiefsten der Welt zählen (Verhältnis Oberfläche zu Tiefe), sondern in mehreren Seen befindet sich unter dem Süßwasser urzeitliches Meerwasser. Dies liegt zum einen an der Schwere des Urzeitwassers, und dass der Wind nicht die nötige Zirkulation hervorrufen kann, um dieses Wasser zu vermischen. 

 

 

L

Luftverkehr
Nonstop zu den Lofoten geht nicht  -  Zwischenlandung und Umsteigen in Bodø gehört zum Anflug. Dann geht´s weiter nach Røst oder Leknes bzw. Svolvær.  Anreise-Links

 

 

M

Mitternachtssonne
Auf der West- und Nordseite der Lofoten geht die Sonne in der Zeit vom 27.5. - 17.7. nicht unter. Da Værøy und Røst südlicher liegen, ist die Periode hier etwas kürzer. 
Hier die Orte mit der besten Sicht auf die Mitternachtssonne: 

Røst - auf der ganzen Insel 
Værøy - Nordlandet 
Flakstad - Fredvang, Ramberg, Vikten, Myrland 
Vestvagøy - Utakleiv, Unstad, Eggum, Sandøy, Kvalnes, Grunnstad 
Austvagøy (Vågan) - Gimsøy, Brenna, Laukvik, Strønstad, Fiskebøl
Hinnøy - Raftsundbrücke, Kaiserwarthe (!) bei Digermulen

 

 

 

Moltebeere
Die Moltebeere ist ein Rosengewächs, ähnlich der Himbeere, die große Flächen der Moore bedeckt.
Wegen ihres hohen Vitamin C-Gehaltes und der enthaltenen Benzoesäure (natürliches Konservierungsmittel) ist die Moltebeere eine seit Jahrhunderten sehr geschätzte Gesundheitsbeere. So wirkte sie früher dem Skorbut entgegen.
Wegen der Benzoesäure hält sich die Beere sehr lang.

Info Die einheimischen Norweger haben bei der Moltebeere ein "Vorpflückrecht". Ohne Einwilligung des Grundeigentümers darf keine Moltebeere gepflückt werden!

 

 

 

Raftsundbrücke
Im November 1998 wurde die Raftsundbrücke fertig gestellt, so dass nun eine Straßenverbindung nach  Hinnøy besteht.

 

 

R

Restaurants
Wer sagt, die Norweger könnten nicht kochen, der war noch nicht in Norwegen. Mehr als 45 Restaurants sorgen für das leibliche Wohl in den Lofoten. Traditionelles, Kulinarisches und Exklusives - alles ist bekommbar. 
Nur -  ist es nicht so einfach Stockfisch oder Klippfisch auf den Lofoten zu essen. Macht nichts, mittlerweile bereite ich ihn selber zu  Klippfisch-Rezept.  

 

 

 

Rorbuer
Rorbuers sind die alten Fischerhütten "Rudererbuden" (rot gestrichen) der  Lofotfischer. Viele davon sind heute sehr schön ausgestattet und von Jedermann mietbar.

Ein aktuelles Verzeichnis mit Preisen, Öffnungszeiten, Adressen, Freizeitaktivitäten, Ausstattung usw. ist auf verschiedenen Webseiten zu finden   Info-Links   Unterkunft

 

 

S

Sjøhus
In den "Seehäusern" (gelb gestrichen) wurde/wird der Fischfang angenommen. Die Zimmer der Seeleute sind heute oft sehr gut für Touristen ausgebaut und nicht selten  größer als Rorbuers.

Ein aktuelles Verzeichnis mit Preisen, Öffnungszeiten, Adressen, Freizeitaktivitäten, Ausstattung usw. ist auf verschiedenen Webseiten zu finden   Info-Links   Unterkunft

 

 

T

Trollfjord
Ein historischer Ort im Kampf der armen  Lofotfischer gegen die Dampfbootbesitzer. Ein "Muss" bei einer Lofotentour  Hurtigruten  Aktivitäten

 

 

U

Unterkunft
Besonders in der Sommerzeit sollte man die Wanderheime und Rorbuers rechtzeitig buchen, da die Unterkünfte nur begrenzt zur Verfügung stehen und manche langfristig ausgebucht sind  Unterkunft

 

 

V

Vandrerhjem
Vandrerhjem sind Wanderheime, die Übernachtungen (manchmal incl. Frühstück) anbieten. Wanderheime gibt es in Kabelvåg, Stamsund, Å, Værøy und Røst. Aber Vorsicht, nicht alle Wanderheime sind ganzjährig geöffnet. Die Ausstattung und das Angebot der Wanderheime sind recht unterschiedlich. Das bekannteste und urigste Vandrerhjem ist das in Stamsund (wer's kennt weiß wovon ich spreche ;-) ). 

Ein aktuelles Verzeichnis mit Preisen, Öffnungszeiten, Adressen, Freizeitaktivitäten, Ausstattung usw. ist auf verschiedenen Webseiten zu finden   Info-Links   Unterkunft

 

 

W

Wald
Stockfischgestelle, Holzhäuser, Holzboote - aber wo kam das Holz her?  

Früher waren die Lofoten mit dichten Wäldern bedeckt. Alles wurde geschlagen, genutzt, verfüttert oder zu Bindseil an den Stockfischschwänzen verarbeitet. Im 19. Jahrhundert war der Wald nun fast ganz verschwunden. 

Heute, wo man auf Nutzholz aus anderen Teilen der Welt zurückgreift, wachsen die Wälder wieder.  Birken, Fichten und Kiefern haben gute Chancen, die Lofoten bald wieder zu bedecken, so wie z.B. im Raftsundgebiet, wo die Bäume sich ihren Lebensraum zurück erobert haben und vieles überwachsen.

 

 

 

Wirtschaft
(Stock-)Fisch, Fischindustrie, Molkereiprodukte, Landwirtschaft, Tourismus  Land und Leute

 

 

 

Wetter
So vielfältig wie die Natur ist auch das Wetter der Lofoten. Zwiebelmäßige Kleidung ist optimal  sonstige Links  Land und Leute

 

 

Z

Zelten
Zelten ist kein Problem  -  wenn man ein stabiles Zelt hat. Schon so manches Zelt konnte den zeitweise sehr starken Winden nicht standhalten und wurde weggepustet oder  zerrissen. 
Da die Möglichkeiten des Wildzeltens recht begrenzt sind, sollte man sich auf Campingplätzen einrichten Unterkunft

 

 

 

Seite drucken   diese Seite drucken       Fragen zu dieser Seite?   eMail an lofoten-online.de     nach oben 
  


copyright
www.lofoten-online.deJohannes Steinbrueck


©
lofoten-online.de - J. Steinbrück - alle Photos und Texte unterliegen dem Urheberrech Impressum
Counter